< November 2017 Dezember 2017 Januar 2018 >
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

INKLUSION

Bei uns an der Albrecht-von-Graefe-Schule lernen ganz unterschiedliche Schüler*innen. Die Vielfalt zeigt sich in Begabung, Geschlecht, Herkunft, Entwicklungsstand, Glauben, Sprachstand und vielem anderen. Auch Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf sind von Beginn an Teil dieser vielfältigen Schülerschaft.

 

Als inklusive Schule legen wir Wert darauf, die Verschiedenheit im Gemeinsamen anzuerkennen. Wir begreifen Verschiedenheit als verbindendes Element und Bereicherung für Schulgemeinschaft und Gesellschaft.

 

Das bedeutet für uns, dass wir im gesamten Schulleben der Individualität und Unterschiedlichkeit aller Schüler*innen gerecht werden wollen und im Unterricht verschiedene Lernwege anbieten.

 

Daher bietet die Albrecht-von-Graefe-Schule:

•  weniger Schüler*innen pro Klasse

•  zwei Lehrkräfte in den meisten Unterrichtsstunden

•  Binnendifferenzierung als Unterrichtsprinzip

•  Förderplanung im Team

•  praxisnahes und projektbezogenes Arbeiten in schuleigenen Werkstätten, der Praxislernklasse und im Fachunterricht

•  individualisiertes Lernen in der Lernwerkstatt

 

An der Umsetzung des Inklusionsgedankens arbeitet an der Albrecht-von-Graefe-Schule ein multiprofessionelles Team, bestehend aus Lehrer*innen, Sonderpädagog*innen verschiedener Fachrichtungen, Sozialpädagog*innen und Schulhelfer*innen. Darüber hinaus pflegen wir einen engen Kontakt zu Unterstützungssystemen, wie z. B. dem SIBUZ (Schulpsychologie, Diagnostik und Beratung).

 

Als lernende Schule überprüfen wir fortwährend unser Handeln - auch und besonders in Hinblick gelingender Inklusion - und entwickeln uns stetig weiter.